Kommende Veranstaltungen

Festival Total Choral

19.04.2018 20:00 Uhr

Auftritt von Cross Over im Rahmen des Festivals

Total Choral - Jazz und Pop-Chor-Festival im Café-Theater Schalotte; Behaimstraße 22, 10585 Berlin

85. Jahrestag der Bücherverbrennung Lesungen

02.05.2018 18:00 Uhr

Verbrannte Bücher

Wir lesen gegen das Vergessen, musikalisch würdevoll umrahmt von Nadja Felscher. Am 10. Mai 1933 ließ Goebbels auf öffentlichen Plätzen Berge von Büchern verbrennen, die dem Staatsstreich gegen Freiheit, Toleranz und Intelligenz im Wege standen.

Eintritt frei - Spenden willkommen!

Einlass: 17:30 Uhr

Ort: Stadtbibliothek Hohen Neuendorf, Schönfließer Str. 17, Hohen Neuendorf

 

Spaziergang zum Gedenkstein im Stolper Wald

05.05.2018 11:00 Uhr

Stein in Stolpe

Dieser Stein wurde zur Erinnerung an ein Ereignis errichtet, das vor hundert Jahren stattfand.
Tausende Berliner Jugendliche kamen am 100. Geburtstag von Karl Marx an dieser Stelle zusammen, um ihrem Protest gegen den nun schon fast vier Jahre tobenden Weltkrieg Ausdruck zu geben. Der Polizei war das nicht unbekannt geblieben...

Geschichtskreis und Gruppe Brot & Salz in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Clara-Zetkin-Gedenkstätte Birkenwerder.

Treffpunkt: Kreuzung Adolf-Hermann-Straße / Dorfstraße in Stolpe, Stadt Hohen Neuendorf

Kein Kostenbeitrag - Spenden willkommen

 

„Kegilé“ Autorenlesung mit Andreas von Klewitz

25.05.2018 19:00 Uhr

Von Klewitz

Der Dorfjunge Jeremias Grobschmied reist 1681 als Kammerdiener des Grafen Otto Friedrich von der Gröben nach Westafrika, um die erste brandenburgische Kolonie zu gründen. Unterwegs begegnet er sowohl fremden Völkern und Sitten als auch der Sklaverei, die der junge Grobschmied aus tiefster Überzeugung ablehnt, die ihm jedoch durch einen Zufall eine Lebensgefährtin zuführt. Es ist das Eingeborenenmädchen Kegilé. Vom Kapitän der »Kurprinz« für drei Musketen gekauft, durchleidet es an Bord ein wahres Martyrium, aus dem erst Jeremias es befreien kann.
Kegilé stirbt und lässt Jeremias mit seinem Sohn allein zurück. Schließlich kann er nach Europa zurückkehren. In Paris erlebt er den Pomp des »Sonnenkönigs«, erfährt aber auch von dessen Protestantenverfolgung. Davon abgestoßen, hilft er einer Hugenottenfamilie bei ihrer Flucht nach Deutschland und kehrt nach sechs Jahren endlich selbst dorthin zurück.

Tickets können Sie  bei der Buchhandlung Behm (Schönfließer Str. 9, Hohen Neuendorf), im Kulturkreis (Karl-Marx-Str. 24, Hohen Neuendorf) und ONLINE erwerben.

Eintritt: 5 € (erm. 3 €)

Einlass: 18:30 Uhr

Ort: Stadtbibliothek Hohen Neuendorf, Schönfließer Str. 17, Hohen Neuendorf

 

Nordkorea - ein Reisebericht von Marwin Knoblauch

01.06.2018 19:00 Uhr

Nordkorea

Wiederholungstermin für alle, die am 02.02. keinen Platz mehr erhalten konnten!

Die politische Auseinandersetzung mit der Demokratischen Volksrepublik Korea ist durch aktuelle Spannungen allgegenwärtig. Doch neben nuklearen Konflikten und Sanktionen existiert ein Volk mit Kulturen und Traditionen, die kaum wahrgenommen werden. Marwin Knoblauch nimmt Sie mit auf seine Reise nach Nordkorea im Februar 2017, beleuchtet Hintergründe und berichtet in seinem Fotovortrag von Begegnungen, einer besonderen Grenzerfahrung und vielen interessanten Erlebnissen im Land.

Einlass ab 18:30 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen!

Ort: Remise im Kulturkreis, Karl-Marx-Str. 24, Hohen Neuendorf

 

„Die Schönheit der großen Stadt“ Berliner Bilder von Gärtner bis Fetting Ausstellungsbesuch mit Führung

02.06.2018 14:00 Uhr

Die Ausstellung im Ephraim – Palais in Berlin zeigt, wie Künstlerinnen und Künstler vom 19. Jahrhundert bis heute die urbanen und sozialen Strukturen Berlins sehen.
Im Jahre 1920 wurde Groß-Berlin gegründet, und es fand eine rasante Modernisierung der Infrastruktur statt. Viele Stadtquartiere entstanden im Stil des Neuen Bauens. Die Einwohnerzahl wuchs 1929/30 auf 4,3 Millionen Einwohner an. In dieser Zeit sozialer Spannungen richteten die Maler der Neuen Sachlichkeit ihren veristischen Blick auf Militärs, das Proletariat oder Schieber vor dem entsprechenden Stadtbild. Otto Nagel hielt noch im Krieg Alt-Berlin fest. Danach entstanden Ruinenbilder, z. B. von Werner Heldt. In der jungen DDR gab es die Berliner Schule mit schwarzen Bildern von Harald Metzkes u.a. und verschiedene Selbsthilfegalerien im Westen, wie die „Jungen Wilden“. Die von der Mauer zerrissene Stadt wurde zum Bildgegenstand erhoben.
Wir konnten für diese Veranstaltung die Kunsthistorikerin Frau Dr. Anke Schwarz-Weisweber gewinnen, die uns zwei Stunden durch die Ausstellung führen und alles Wissenswerte über die Maler und Ihre Zeit erzählen wird.

Ticketverkauf bis 19. Mai
Mindestteilnehmerzahl: 8 - maximal 22 Personen

Kosten: 17 Euro ohne Fahrtkosten

Abfahrt S-Bahnhof Hohen Neuendorf
Treffpunkt: Bahnsteig 14:00 Uhr

Tickets können Sie  im Kulturkreis (Karl-Marx-Str. 24, Hohen Neuendorf) und ONLINE erwerben.

Haymo Doerk and Friends

09.06.2018 20:00 Uhr

Haymo Doerk
Haymo Doerk and Friends - groovig-flüssig, melodiös
[Haymo Doerk (git), Tobias Relenberg (ts, fl, key), Roberto Badoglio (b), Julian Külpmann (dr)]

Die Musiker um Haymo Doerk sind erfahrene Jammer, mit der für den Modern Jazz so typischen Unmittelbarkeit. Kraft, Gefühl und Virtuosität prägen den Sound dieser neuen Berlin er Instrumentalband.

Die Jazz - Stücke versprühen Einflüsse aus Rock, Funk, Drum’n’Bass und Avantgarde , sind groovig - flüssig, melodiös geprägt und ein Garant für gute Laune ! Prägend sind ausgedehnte Soli , beispielsweise die vom Bass (Roberto Badoglio) stichelnd konterkarierte n Gitarren läufe Haymo Doerk s - als könne der Bass nicht duldsam auf seinen folgenden Alleingang warten . Dabei muss der Bass gar nicht „sticheln“, denn Badoglio lässt ihn so präzise und detailreich - verschachtelt laufen wie ein italienisches Uhrwerk. Aktuelle CD On Twisty Tracks (2017) .

Einlass ab 19:00 Uhr

Landgasthaus ‚Weisser Hirsch’, Friedensallee 2
16556 Hohen Neuendorf, OT Borgsdorf

Eintritt € 15,- (ermäßigt € 11,-)

Tickets: Kulturkreis Hohen Neuendorf, Buchhandlung Behm, Landgasthaus ‚Weisser Hirsch’, ONLINE und vor Ort an der Abendkasse

Für Bestuhlung ist gesorgt. Gern können Sie sich vor der Veranstaltung beziehungsweise danach im Landgasthaus kulinarisch verwöhnen lassen. 

Reichsbürger - Die unterschätzte Gefahr Lesung und Diskussion mit Andreas Speit

12.06.2018 19:00 Uhr

Reichsbürger

In Deutschland werden mehr als 12 000 Menschen zu den sogenannten Reichsbürgern gerechnet. Für sie ist die Bundesrepublik kein souveränes Staatsgebilde, sondern bestehen die Deutschen Reiche aus der Zeit vor 1945 fort. Lange Zeit hielt der deutsche Staat die Angehörigen dieser Szene für Spinner und tat sie als ungefährlich ab - bis im Oktober 2016 ein Polizist in Franken von einem Reichsbürger erschossen wurde.

Gemeinsame Veranstaltung von Nordbahngemeinden mit Courage e.V. und AG Brot und Salz/ Kulturkreis

Gefördert von der Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung

Eintritt frei - Spenden willkommen

Stadthalle Hohen Neuendorf - Mehrzweckraum, Am Rathaus 1, Hohen Neuendorf

Lesung Scheibmut spezial#2

15.06.2018 19:00 Uhr

Das Literaturcafé SchreibMut setzt die kleine Leserunde SchreibMut spezial auch in diesem Jahr fort. Die Autoren Hans-Georg Schuckert, Renate Borgwardt, Ulrike Neumann und Horst Helbig präsentieren Texte verschiedener Genres - vom Kurzkrimi über Reisebeschreibungen bis hin zu Lebenserinnerungen. 

Eintritt: 5,00 €, erm. 3,00 € - nur Abendkasse

Buchhandlung Behm, Schönfließer Str. 9, Hohen Neuendorf

Sommerkonzert mit Cross Over and Friends

24.06.2018 16:00 Uhr

Der Chor „Cross Over“, der 2017 sein 10-jähriges Bestehen gefeiert hat, gibt auch in diesem Jahr wieder ein Sommerkonzert. Geplant ist ein Doppelkonzert zusammen mit einem anderen Chor aus Berlin. Der Chorleiter Sven Ratzel hat mit Cross Over erneut ein buntes und abwechslungsreiches Programm aus deutschen und internationalen Songs einstudiert. Musikalischer Schwung und gute Laune sind garantiert!

Der Eintritt ist frei - Spenden willkommen!

Ort: Evangelische Kirche, Berliner Straße 40, Hohen Neuendorf