Kommende Veranstaltungen

1. Straßenfest am Skulpturen Boulevard

01.09.2018 15:00 - 20:00 Uhr

Unter dem Titel "art an der Grenze" wird der Skulpturenboulevard zwischen Hohen Neuendorf und Birkenwerder zur Flaniermeile, auf der den Besuchern Künstlerisches, Kulturelles und Kulinarisches geboten wird.

Mehr als 30 Aussteller, lokale Vereine, Künstler und Kunsthandwerker laden zu Begegnungen und Entdeckungen ein, ebenso haben die Künstler des Boulevards ihr Kommen zugesagt. Für Kinder und Familien eröffnen sich auf dem Wasserwerksgelände kreative Aktions- und Spielangebote. Zu naturnahen Erlebnissen lädt die Deutsche Waldjugend in die mongolische Jurte ein.

Selbstverständlich bedient ein Kunstfest auch den kulinarischen Bedarf. Das bunte musikalische Rahmenprogramm hat es in sich: von hochwertiger Klassik über ein Berliner Percussionprojekt bis hin zu Rhythm & Blues ist Vielfalt garantiert. Ein dreifacher Hiphop-Weltmeister präsentiert seine Tanzcrew, und die Kammermusikfreunde Birkenwerder laden mit ihrem Projekt “Birke macht Musik” zum gemeinsamen Musizieren ein. Fanfara Kalashnikov wird den Boulevard zum Tanzen bringen. Und auch sonst wird Ihnen manch Überraschendes beim Flanieren begegnen.

Der Auftakt startet um Punkt 15 Uhr mit einem Bläser-Staffellauf, bei dem sich der Fanfarenzug aus Hohen Neuendorf und die Band Birkenbrass aus Birkenwerder aufeinander zubewegen, um sich an der Ortsgrenze musikalisch zu vereinigen. Es lohnt sich also, pünktlich zu sein!

Treffen Sie den Kulturkreis Hohen Neuendorf an unserem Stand!

Programmflyer

Jazz Lounge Metangolie - TANGO

01.09.2018 20:00 Uhr

Dem Tango habe Sie sich verschrieben. Ganz. Das ‚Trio’ Metangolie’, das sind Josef Huber (band), Susanne Reuter (vl) und Helles Weber (p), lässt die Seele des Tango Argentino aufleben. Über den weltbekannten Vater des argentinischen ‚Tango Nuevo’ - Astor Piazolla - habe er selbst zum Bandoneon gefunden, so Joseph Huber. Das Instrument ist bereits seit dem frühen 20. Jahrhundert mit dem Tango verbunden und wird da als bestimmende musikalische Note auch heute noch gepflegt. Kein anderes Instrument verkörpert die Seele des ‚Tango Nuevo’ besser, lässt aufleben. Wie einen Violinenbogen kann der Balg des Instrumentes geführt werden und ihm unglaublich bewegliche Töne entlocken, die Violine schluchzt herzergreifend dazu und das Piano sorgt für den rhythmischen Rahmen.

„Metangolie“ spielen Tangos, Milongas und Valses frei nach dem Motto: Es gibt genug Tage, an denen man feststellen muss: “Mein Gott, ist das heute wieder eine Metangolie.” Zu wenig Regen auf den Feldern, zu viel Monat noch übrig und Gerede ohne Ende. Da hilft nur Tango.

'Collins Lounge', Schönfließer Str. 17, 16540 Hohen-Neuendorf

Einlass ab 19 Uhr

Eintritt 15 €, ermäßigt 11 €.

Ticketvorverkauf: Buchhandlung Behm (Schönfließer Straße 9), Collins Lounge (Schönfließer Str. 17), Kulturkreis Hohen Neuendorf e.V. (Karl-Marx- Straße 24, Hohen Neuendorf) und ONLINE.

Die Anzahl der Plätze ist leider begrenzt. 

Herbstfest und SCHAU 2018

08.09.2018 Uhr

Besuchen Sie uns an unserem Stand in der Stadthalle Hohen Neuendorf.

Wir sind am Samstag von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr für Sie da!

Herbstfest und SCHAU 2018

09.09.2018 Uhr

Besuchen Sie uns an unserem Stand in der Stadthalle Hohen Neuendorf.

Wir sind am Samstag von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr für Sie da!

“Die Verbrechen der Colonia Dignidad in Chile und die Rolle Deutschlands“

11.09.2018 19:00 Uhr

Im geschlossenen  Lager einer deutschen Sekte in Chile – der “Colonia Dignidad”, später “Villa Baviera”-  ist es jahrzehntelang zu schweren Menschenrechtsverletzungen gekommen. Frauen und Männer, Kinder und Erwachsene, Chilenen und Deutsche sind davon betroffen. Es wurde gefoltert, ermordet, missbraucht, vergiftet, gequält und ausgebeutet.

Vor einem Jahr beschloß der Bundestag den überparteilichen Antrag von 92 Abgeordneten, die Verbrechen und die Verstrickung deutscher Behörden und Politiker aufzuklären und Hilfe für die Opfer zu leisten.

Die AG Brot und Salz lädt anlässlich des Jahretages des Putsches in Chile am 11. September 1973 zu einer Informationsveranstaltung mit dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Harald Petzold ein, der sich mit anderen Abgeordneten vor Ort im Süden Chiles ein Bild von der Colonia Dignidad/ Villa Baviera  und der Situation der Betroffenen machen konnte.

Eintritt frei - Spenden willkommen

Stadthalle Hohen Neuendorf - Mehrzweckraum, Am Rathaus 1, Hohen Neuendorf

Fiesta Chilena: „Musik, Poesie und Fakten” . Chile - 45 Jahre nach dem Putsch

21.09.2018 19:00 Uhr


45 Jahre sind seit diesem 11. September im Jahr 1973 vergangen, an dem die sozialistische Regierung von Salvador Allende und der Unidad Popular durch einen blutigen Militärputsch gestürzt wurde. An dieses erschütternde Ereignis wird in diesen Tagen an vielen Orten in Chile und in der Welt erinnert.

Auch die AG Brot und Salz möchte sich mit viel Musik, Poesie und mit interessanten Gästen dem Thema widmen und lädt zum spontanen künstlerischen Mitgestalten ein.  Wir bieten chilenische Leckerbissen: Empanadas und chilenischen Wein.

Jugendzentrum Wasserwerk,  Birkenwerderstraße 16, 16540 Hohen Neuendorf

Eintritt: 5,- Euro (ermäßigt 3,- Euro) - nur Abendkasse

Zauberhafte Märchenstunden

30.09.2018 16:00 - 19:00 Uhr

Im Rahmen der integrativen Märchenwochen des Landkreises Oberhavel präsentiert der Kulturkreis Hohen Neuendorf e.V. deutsche Märchen. Gelesen werden die Märchen von professionellen Erzähler_innen. Für die musikalische Untermalung konnten wir Herbert Brauer gewinnen, der auf alten Instrumenten stimmungsvolle Weisen vorträgt.

Einlass ab 15:30 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen!

Ort: Remise im Kulturkreis, Karl-Marx-Str. 24, Hohen Neuendorf

THE TOUGHEST TENORS

13.10.2018 20:00 Uhr

Kraftvoll, traurig, warm, fast ein wenig hauchend, schnell, aber immer präzise und trotzdem spielerisch leicht (Märkische Allgemeine)

‚THE TOUGHEST TENORS’

(Bernd Suchland {ts},  Patrick Braun {ts}, Dan-Robin Matthies {p},  Lars Gühlcke {b},  Ralf Ruh {dr}

The Toughest Tenors.  Diese Band haut Sie um. Über die Möchtegern-Schläger des HipHop, die sich erboste Reim-Duelle liefern, können die Toughest Tenors nur müde lächeln. Die fünf schweren Jazz-Jungs, gestählt und trainiert in den Club-Kampfstätten von Berlin und New York, fackeln nicht lange. Sie zeigen, was das „Hard“ im „Hardbop“ bedeutet, wie viel Muskelmasse der Blues hat, und machen klar, woher die so genannten „Battles“ des Rap wirklich kommen. Und zwar aus dem Geiste des edlen Wettstreites, den die genialen Tenorsaxophonisten der 50er und 60er Jahre, Legenden wie Dexter Gordon und Wardell Gray, Johnny Griffin und Eddie „Lockjaw“ Davis, pflegten.

Eine faire Angelegenheit. Voll auf die Zwölf. Und mitten in die Seele.

 

Einlass ab 19:00 Uhr

Landgasthaus ‚Weisser Hirsch’, Friedensallee 2
16556 Hohen Neuendorf, OT Borgsdorf

Eintritt €18,- (ermäßigt €14,-) 

Tickets: Kulturkreis Hohen Neuendorf, Buchhandlung Behm, Landgasthaus ‚Weisser Hirsch’, ONLINE und vor Ort an der Abendkasse

Für Bestuhlung ist gesorgt. Gern können Sie sich vor der Veranstaltung beziehungsweise danach im Landgasthaus kulinarisch verwöhnen lassen. 

Autorenlesung Scheibmut "Von Fall zu Fall"

19.10.2018 19:00 Uhr

Ob fallende Blätter, Fallstudien des Lebens oder knifflige Kriminalfälle - Die Autoren des Literaturcafés SchreibMut überlassen ihre Einfälle nicht dem Zufall. Auf der Suche nach dem richtigen Tonfall, Fallstricke vermeidend, widmen sie sich in ihrer Herbstlesung dem Thema „Von Fall zu Fall“.
Musikalisch begleitet wird die Lesung durch das Bossa Duo Marina Pugacheva & Karsten Laudien.

Eintritt: 6,00 €, erm. 4,00 € - nur Abendkasse

Stadtbibliothek Hohen Neuendorf
Schönfließer Str. 17, Hohen Neuendorf

"Pariser Flair" - Musik & Prosa

27.10.2018 20:00 Uhr

Stellen Sie sich vor, Sie wären in Paris und Sie hätten dazu die beste Stadtführung, die man sich vorstellen könnte, nicht nur rein in den Doppeldecker und Stimme vom Band. Sondern musikalisch, kulinarisch und vieles mehr!

Auf so eine ganz und gar besondere Reise lädt Sie sowohl fachmännisch als auch überaus charmant das Duo Pariser Flair ein, die französische Opernsängerin und jahrelange Wahlpariserin Marie Giroux und die norddeutsche Perle der Ostsee, die Pianistin und Akkordeonistin Jenny Schäuffelen. Von Aznavour bis Piaf über Brel und Becaud werden Sie auf dieser Tour die ganz großen Klassiker der französischen Chanson hören und besser kennenlernen aber auch allerlei interessante Tipps über Paris bekommen.

Die Damen sparen keinen Bereich aus. Also werden Sie nicht gefeit sein vor Überraschungen und Unwägbarkeiten: Sie lernen Paris von allen Seiten kennen, von den neuesten interessantesten Sextoys und Eintrittspreisen in den Etablissements des Rotlichtviertels Pigalle bis zu den exquisiten Gaumenfreuden wie den Himbeermakronen von Ladurée.

Kulturelle Empfehlungen geben die zwei eleganten Stadtführerinnen natürlich auch, ohne dass die Gourmets unter Ihnen nicht zugleich auf ihre Kosten kommen und an die Insidertipps in Sachen Gastronomie.

Auf Ihrer Tour entlang der Seine und durch die Quartiers werden Sie zuweilen auch selbst gefordert: Mal gilt es, durch und durch erstaunliche Zusammenhänge zu erraten, mal werden Sie zum Tanzen ermuntert. Bei dieser ganz besonderen Führung dürfen Sie sich also nicht wundern, wenn Sie sich plötzlich dabei ertappen, selbst einen berühmten Pariser Tango zu tanzen.

Um das Programm abzurunden, bekommen Sie als Gast einen kleine Tourbeschreibung, in der die ganzen Tipps und Adressen zusammengefasst sind, mit denen Sie an diesem außergewöhnlichen Abend so ganz en passant vertraut gemacht worden sind. Und zwar ohne dass Ihnen bei dieser Stadtführung die Füße weh tun. Bei Ihrem nächsten Besuch in Paris können Sie dann alles ausprobieren!

Also Mesdames et Messieurs einsteigen! Unsere Tour de Paris wird bald starten…

Marie Giroux kommt aus Frankreich, was ihren verführerischen Akzent und ihren dunkleren Teint erklärt. In Avignon, wo sie geboren wurde, scheint die Sonne nämlich länger und lieber als in Deutschland.

Sie hat zuerst in Paris und Toulouse Querflöte studiert, wollte aber irgendwann mehr aus ihrem langen Atem machen. Dann entdeckte sie ihre wunderbar warme Mezzosopran-Stimme und absolvierte an der Berliner Hochschule Hanns Eisler glanzvoll ihr Studium als Opernsängerin.

Jenny Schäuffelen musste noch nicht in die Schule, als sie das erste Mal ans Klavier herangelassen wurde – sie war fünf Jahre alt.

Sie verliebte sich so sehr in den Klang des Klaviers, dass sie das Instrument erfolgreich an der renommierte Hochschule für Musik Hanns Eisler studiert hat und mit einigen feinen Meisterklassen für Liedbegleitung und Improvisation ihr Können noch geadelt hat.

Tickets können Sie  bei der Buchhandlung Behm (Schönfließer Str. 9, Hohen Neuendorf), im Golfclub Stolper Heide (Am Golfplatz 1, Hohen Neuendorf – OT Stolpe), im Kulturkreis (Karl-Marx-Str. 24, Hohen Neuendorf) und ONLINE erwerben.

Eintritt: 15 €  (erm. 11 €)

Einlass: 19:30 Uhr

Ort: Restaurant GREEN - Golfclub Stolper Heide, Am Golfplatz 1, Hohen Neuendorf - OT Stolpe

Antikriegsmuseum Berlin: Besichtigung mit Führung

10.11.2018 11:00 Uhr

November 1918 - Ende des I. Weltkrieges und Beginn der Novemberrevolution in Deutschland
Begleiten Sie uns bei dem Besuch des Anti-Kriegs-Museums in Berlin.

Ernst Friedrich schuf mit dem Museum eine Einrichtung, in welcher die Realität des Krieges höchstmögliche sinnliche Gestalt gewann. „Durch die Präsenz des Schrecklichen im Kriege sollte der Betrachter betroffen gemacht, verwandelt werden und im Museum den konsequenten Friedensgedanken und die Völkerverständigung bis hin zu einem vereinten Europa in Frieden und Freiheit erfahren“ - T. Spree
Aus dem für das Museum gesammelten Material geht 1924 schließlich auch der erste, berühmt gewordene Band von „Krieg dem Kriege“ hervor.

Besichtigung mit Führung durch den Enkel von Ernst Friedrich (und 1982 Neugründer des Museums) Herrn Tommy Spree.

Weitere Infos: Andreas Schuckert Tel: 03303 5985505

Treffpunkt: 09:40 Uhr S-Bahnhof Hohen Neuendorf auf dem Bahnsteig
(Fahrkarte bitte selbst lösen).

Bad Frankenhausen - Zauberberg der Geschichte

15.11.2018 Uhr

Leistungen:
Fahrt im modernen Reisebus ab/bis Berlin Ostbahnhof (über Potsdam und Leipzig)
1 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel Residenz in Bad Frankenhausen
1 x Abendessen im Hotel
Nutzung der hauseigenen „VenusVital Therme“ auf 600 qm Beauty- und Wellnessfläche mit Sole-Schwimmbad, finnischer Sauna, Biosauna, Dampfbad, Wärmebank und Eisbrunnen
Eintritt Kyffhäuser-Denkmal
Eintritt und Führung Panorama-Museum Bad Frankenhausen
Begleitung ab/bis Berlin durch den Maler Eberhard Lenk. den Architekten Dr. Karlheinz Sclesier und Andreas Schuckert

Eberhard Lenk ist Maler und Grafiker, 1951 in Rebesgrün (Vogtland) geboren.
1972 bis 1977 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (Diplom Angewandte Grafik), 1982 bis 1987 ausschließlich Malerei.
Mitarbeit am Panoramabild „Frühbürgerliche Revolution in Deutschland“ von Prof. Werner Tübke in Bad Frankenhausen (Thüringen), ab März 2003.
Eigene Studiogalerie am Wohnsitz in Hohen Neuendorf.

Reiseverlauf:
1. Tag: Busfahrt von Berlin–Ostbahnhof über Potsdam und Leipzig nach Bad Frankenhausen, Besuch Kyffhäuser-Denkmal, Stadtspaziergang in Bad Frankenhausen.
2. Tag: Führung Panorama-Museum, Gesprächsrunde Eberhard Lenk, fak. Mittagessen, Rückfahrt über Leipzig und Potsdam nach Berlin–Ostbahnhof.

p. P. im DZ € 185,–/Einzelzimmerzuschlag € 20,– (Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen)

Prospektanforderung und Anmeldung

Bad Frankenhausen - Zauberberg der Geschichte

16.11.2018 Uhr

Leistungen:
Fahrt im modernen Reisebus ab/bis Berlin Ostbahnhof (über Potsdam und Leipzig)
1 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel Residenz in Bad Frankenhausen
1 x Abendessen im Hotel
Nutzung der hauseigenen „VenusVital Therme“ auf 600 qm Beauty- und Wellnessfläche mit Sole-Schwimmbad, finnischer Sauna, Biosauna, Dampfbad, Wärmebank und Eisbrunnen
Eintritt Kyffhäuser-Denkmal
Eintritt und Führung Panorama-Museum Bad Frankenhausen
Begleitung ab/bis Berlin durch den Maler Eberhard Lenk. den Architekten Dr. Karlheinz Sclesier und Andreas Schuckert

Eberhard Lenk ist Maler und Grafiker, 1951 in Rebesgrün (Vogtland) geboren.
1972 bis 1977 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (Diplom Angewandte Grafik), 1982 bis 1987 ausschließlich Malerei.
Mitarbeit am Panoramabild „Frühbürgerliche Revolution in Deutschland“ von Prof. Werner Tübke in Bad Frankenhausen (Thüringen), ab März 2003.
Eigene Studiogalerie am Wohnsitz in Hohen Neuendorf.

Reiseverlauf:
1. Tag: Busfahrt von Berlin–Ostbahnhof über Potsdam und Leipzig nach Bad Frankenhausen, Besuch Kyffhäuser-Denkmal, Stadtspaziergang in Bad Frankenhausen.
2. Tag: Führung Panorama-Museum, Gesprächsrunde Eberhard Lenk, fak. Mittagessen, Rückfahrt über Leipzig und Potsdam nach Berlin–Ostbahnhof.

p. P. im DZ € 185,–/Einzelzimmerzuschlag € 20,– (Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen)

Prospektanforderung und Anmeldung

SchreibMut spezial #3 Autorenlesung

16.11.2018 19:00 Uhr

Die Autoren Kathrin Hoehne, Nadja Felscher, Hans-Georg Schuckert, Ingrid Gabriel und Monika Hofmann präsentieren in der kleinen Leserunde des Literaturcafés Texte verschiedener Genres - von Kurzgeschichten aus dem Alltag über Lebenserinnerungen bis hin zu lyrischen Impressionen.

Bibliothek Borgsdorf, Bahnhofstr. 33, Borgsdorf

Eintritt: 5 € (erm. 3 €) – nur Abendkasse

Vor 100 Jahren - Revolution auf dem Dorf?

17.11.2018 10:00 Uhr

Offener Sonnabend des Geschichtskreises
November 1918 bis Januar 1919 in Hohen Neuendorf Bergfelde, Birkenwerder, Borgsdorf, Stolpe.

Einblicke in das Alltagsleben:
Versammlungen, Arbeiter- und Soldatenräte, Parteien, Wahlen, Theater, Kino, Bälle, Konzerte...

Ort: Remise im Kulturkreis, Karl-Marx-Str. 24, Hohen Neuendorf

Der Eintritt ist frei - Spenden sind willkommen.

Jazz Lounge Matthias Hessel Trio feat. Aleksandra Blancho "Blues & Ballads"

02.12.2018 16:00 Uhr



Blues ist die Wurzel des Jazz. Aus ihm entstanden fast alle Formen des modernen Jazz, in die er in verschiedenster Weise integriert ist. Auch die berühmten Balladen des Swing, Cool - und Modern Jazz basieren letztlich auf dem Blues. Im Blues und in den Balladen werden intimste Gefühle ausgedrückt, die mal auf introvertierte, mal auf extrovertierte Weise vermittelt werden.

Die junge polnische Sängerin Aleksandra Blachno, die schon als Achzehnjährige auf der berühmten Warschauer Jazz Jamboree singen durfte, interpretiert mit ihrer charismatischen Stimme auf stilsichere und charmante Weise einige der bekanntesten Titel des Jazz.

Unterstützt wird sie dabei vom "Matthias Hessel Trio" besetzt mit bekannten und profilierten Musikern der Berliner Jazz-Szene: Matthias Hessel, Christoph Niemann und Sven Kalis.

Der Kulturkreis Hohen Neuendorf freut sich sehr, diese außergewöhnliche Band präsentieren zu können!

Collins Lounge
Schönfließer Str. 17, Hohen Neuendorf - Einlass ab 15:00 Uhr

Der Eintritt wird € 15,- betragen, ermäßigt € 11,-

Ticketvorverkauf in der Buchhandlung Behm (Schönfließer Straße 9), der Collins Lounge (Schönfließer Straße 17), im Kulturkreis Hohen Neuendorf (Karl-Marx- Straße 24), online unter https://ticket.kulturkreis-hn.de/und natürlich an der Abendkasse. Die Anzahl der Plätze ist leider beschränkt.

"Hilfe - es weihnachtet so!" - Musik & Prosa

08.12.2018 20:00 Uhr

„Hilfe - es weihnachtet so ! - ein literarisch-musikalischer WeihnachtsSpaß vor. Die Texte stammen von verschiedenen Satire-Klassikern und modernen Humoristen und bespiegeln das Heilige Fest aus einem eher ironisch-humoristischen Blickwinkel. Jedenfalls was den kommerziellen Trubel und die damit verbundenen Alltagsunwägbarkeiten betrifft. Mit kreativen Improvisationen von traditionellen und aktuellen Weihnachtslieder bereichert Rolf Römer die Veranstaltung per Saxophon und Klarinette.

Marina Erdmann wurde in Bad Belzig, im Land Brandenburg geboren. Sie hat eine Tochter und lebt heute in Berlin.

Am Theater erhielt sie Engagements bei: Bühnen der Stadt Gera, Deutsches Theater Berlin, Theater der Landeshauptstadt Magdeburg, Berliner Ensemble, Kabarett "Die Stachelschweine", Schloßpark-Theater Berlin.

Sie ist als Schauspielerin für Film und Fernsehen und als Sprecherin für Hörbuch und Synchron tätig.

Rolf Römer lebt in Berlin, wo er mit seiner Frau, der Malerin Jutta Römer, ein neues Domizil gefunden hat. Berlin war für den Jazzmusiker immer eine Reise wert, zumal er in vollen Zügen die Arbeit bei der SFB Big Band unter Leitung von Paul Kuhn genossen hat, dort viel in den Clubs gearbeitet und immer wieder gerne in Gastkonzerten der WDR Big Band auf dem Jazzfest Berlin mitgewirkt hatte.

Tickets können Sie  bei der Buchhandlung Behm (Schönfließer Str. 9, Hohen Neuendorf), im Golfclub Stolper Heide (Am Golfplatz 1, Hohen Neuendorf – OT Stolpe), im Kulturkreis (Karl-Marx-Str. 24, Hohen Neuendorf) und ONLINE erwerben.

Eintritt: 15 €  (erm. 11 €)

Einlass: 19:30 Uhr

Ort: Restaurant GREEN - Golfclub Stolper Heide, Am Golfplatz 1, Hohen Neuendorf - OT Stolpe

Weihnachtskonzert Cross Over

16.12.2018 16:00 Uhr

XO Weihnachten

Beschwingtes und Besinnliches zum Fest präsentiert der Chor Cross Over bei seinem diesjährigen Weihnachtskonzert. Gemeinsam mit Chorleiter Sven Ratzel haben die rund 40 Sängerinnen und Sänger ihr Repertoire aus Jazz- und Popsongs um festliche und weihnachtliche Stücke ergänzt. Auf das Publikum warten traditionelle Lieder in neuen Arrangements, aber auch moderne Songs, die den Weihnachtstrubel mit Augenzwinkern auf die Schippe nehmen.

Der Eintritt ist frei - Spenden willkommen!

Ort: Ev. Kirche Hohen Neuendorf, Berliner Str. 40, 16540 Hohen Neuendorf