Kommende Veranstaltungen

ANTHELONIOUS JAZZ QUARTETT

12.09.2020 20:00 - 22:30 Uhr

ANTHELONIOUS JAZZ QUARTETT

Antonello Marafioti (p, comp, arr), Roberto Manzin (sax), Carmelo Leotta (db), Davide Marafioti (dr)

Zu Beginn seiner Karriere war Antonello Marafioti (https://www.marafioti-jazz-berlin.de) massiv beeinflusst durch den Jazz-Pianisten Thelonious Monk. Seit fast 40 Jahren beschäftigt Marafioti sich bereits mit Monk. In der Szene erhielt er deshalb den Beinamen „Anthelonious“.

Für unser Konzert in Hohen Neuendorf hat Antonello Marafioti drei der bekanntesten Jazzmusiker Berlins gewonnen - zufällig alle mit italienischen Wurzeln. Das ANTHELONIOUS JAZZ QUARTETT bringt Marafiotis zeitgenössische Jazz-Pieces von 1985 bis heute, stilistisch zwischen Bebop, Modern Jazz und Latin Jazz gelagert. Monk stand für Finesse, Rhythmik und Experiment – das ANTHELONIOUS JAZZ QUARTETT zieht alle Register und lässt weitere spannende Einflüsse erklingen. Wir freuen uns, diese außergewöhnlichen Musiker bei uns zu Gast zu haben!

Beginn der Veranstaltung ist 20.00 Uhr, Einlass ist ab 19.00 Uhr. Die Veranstaltung findet selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt.

Der Eintritt wird €18,- (ermäßigt € 15,-, AK. zzgl. € 2,-) betragen. Die Anzahl der Plätze ist leider beschränkt.

Veranstaltungsort: Neues Rathaus Hohen Neuendorf, Oranienburger Str. 2, 16540 Hohen Neuendorf

Tickets: Buchhandlung Behm, online unter https://ticket.kulturkreis-hn.de/ und Restkartenan der Veranstaltungskasse.

V.i.S.d.P. Andreas Oehme, Jazzin’hn im Kulturkreis Hohen Neuendorf e.V., Tel. 03303 – 408 449,
www.kulturkreis-hn.de

Das Kaffeehaus Autorenlesung Reinhard Reichstein

18.09.2020 19:30 Uhr

Der Roman beginnt wie eine fatale Wiedergängergeschichte.

Dorothea hat ihn verlassen, aber erst jetzt, als Sylwia sich weigert, an ihre Stelle zu treten, bricht er zusammen. Was tun? In den Clubs der Hauptstadt könnte er wohl eine Zeitlang als Mann ohne Schatten herumabenteuern, nicht so hier draußen, im realen Umland. Der Leser wird Zeuge einer existentiellen Selbstvergewisserung und der Versuche, sich neu im Leben zu verwurzeln.

Die Orte und Personen dieses Lebens sind die gerade vorgefundenen: ein Café an der Endhaltestelle der S-Bahn, die Kellnerin Ariane, ihr Kompagnon Fritz. Sie sind der Ausgangspunkt für Unternehmungen, die bis ins ferne Litauen und Italien führen, aber immer wieder auf die terra incognita Brandenburg zurückkommen und dieses als das historische Schattenreich der Metropole erschließen.

Der Autor, geübt im Lesen von Landschaften, folgt seiner Hauptfigur auf ihren verschlungenen Wegen, auf denen sich die abgerissenen Fäden der Seele in neuen Beziehungen verknüpfen. Die individuelle Geschichte weitet sich und tritt in Verbindung mit einem Kunstprojekt, das unter dem Namen „66-Seen-Theater“ die historischen Kontexte und Verwerfungen offenlegt, die der oberflächliche Eindruck von einer reizvollen, wie im Dornröschenschlaf um die Großstadt herumliegenden Natur verschweigt.

Das von Willibald Alexis und Theodor Fontane geschaffene Bild einer literarischen Landschaft wird dabei ebenso bekräftigt, wie auf seine Nebenwirkungen Verklärung und Nostalgie hingewiesen wird.

Die Spielszenen und historischen Vorgaben sind jedoch das eine, das andere und entscheidende sind die gegenwärtigen Verwicklungen der Beteiligten abseits der Theaterbühne.

Brandenburg erinnerte im vergangenen Jahr an den 200. Geburtstag von Theodor Fontane. Er war Apotheker und damit Kollege Reinhard Reichsteins, der im Jubiläumsjahr als schreibender Pharmazeut sein Debüt als Romanautor gab. Reichstein, seit 26 Jahren Inhaber der Borgsdorfer Einhorn-Apotheke, hat einen Roman erschaffen, der den Leser in das heutige Brandenburg und weit darüber hinaus schicken möchte.

Eintritt: 8 € inkl. Imbiss -  AK zzgl. 2 €
Ort: Landgasthaus "Weisser Hirsch", Friedensallee 2, Hohen Neuendorf - OT Borgsdorf

Tickets können Sie bei der Buchhandlung Behm (Schönfließer Str. 9, Hohen Neuendorf), im Kulturkreis (Karl-Marx-Str. 24, Hohen Neuendorf), im Landgasthaus "Weisser Hirsch", Friedensallee 2, Borgsdorf, in der Einhorn-Apotheke, Berliner Str. 12A, 16556 Borgsdorf oder online bis 8 Tage vor der Veranstaltung und (bei Verfügbarkeit) an der Abendkasse (zzgl. 2 € pro Ticket) erwerben.

Einlass ab 18:30 Uhr

Kraut & Krempel Erntefest

26.09.2020 14:00 - 17:00 Uhr

Eine üppige Gartensaison neigt sich ihrem Ende – Zeit für das diesjährige Erntefest von Kraut & Krempel. Dafür öffnet die AG Gartenlust Hof und Räume des Kulturkreises. Dabei stehen Gehölze, Stauden, Pflanzzwiebeln und alles zur Auswahl, was im Herbst in die Erde muss und Gartenfreunde erübrigen können. Außerdem werden Marmeladen und Eingekochtes, aber auch Deko und Trödel rund um den Garten geboten. Bei Kaffee und Kuchen können Gartentipps und Neuigkeiten ausgetauscht werden. Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner können gern etwas zu den Angeboten beisteuern. Wer zu den Angeboten etwas beisteuern möchte, meldet sich bitte bei Sabine Fussan unter 0176/63724072 oder per Mail an gartenlust@kulturkreis-hn.de. Der Erlös der Veranstaltung ist für die Arbeit des Kulturkreises bestimmt.

Eintritt frei - Spenden willkommen.

Zauberhafte Märchenstunden Lesung mit Musik

27.09.2020 16:00 Uhr

Wie jedes Jahr verzaubern wir Jung und Alt mit Märchen aus aller Welt. Dazu begleitet uns die Gruppe „Rabenzauber“ mit alten Instrumenten.   

Eintritt frei - Spenden willkommen

Ort: Foyer im Rathaus, Oranienburger Str. 2, Hohen Neuendorf 

Einlass ab 19:00 Uhr

„Einer flog über das Virusnest!“

17.10.2020 20:00 Uhr

 Stegreif, Parodie und satirische Songs

Wir haben genug von dem Zeug, sodass man es sogar auf die Schippe nehmen kann – und aufs Korn, nur nicht auf die leichte Schulter. Jedoch will man auch über Lustiges lachen und so bleibt der Abend nicht monothematisch. Denn nur eins ist noch allgegenwärtiger als das Corona-Virus: die Google-Datenkrake.

Erleben Sie politisches Kabarett, das Lachmuskeln und Gehirnzellen gleichermaßen trainiert.

“Der Wolf im Kabarett”, das ist der 1955 geborene Berliner Gerald Wolf , dem die Lehrer attestierten, “nicht ohne Humor” und “von ausgeprägter Schwatzhaftigkeit” zu sein. Wolf war schon seit seiner Jugend äußerst umtriebig in Schüler-Politgruppen, auf dem Tennisplatz und im Polit-Theologie-Studium, später im Berufsleben viel unterwegs im Taxi, meist vorn links sitzend, bei der Post, Zeitungsredaktionen, Umweltverbänden... bis ihn 1996 das Leben endgültig in die Gilde der Kabarettisten trieb.

Programm:

* Alarmstufe 1: „Das Virus macht nicht einmal vor der Elite halt!“

* Steckbrief: Who the hell is Jens Spahn?

* Gegenmittel: Was rät Oliver Kahn gestressten Patienten?

* Euphorie: Wieso begeistern sich Pflegekräfte für Helene Fischer?

* Fleischeslust: Was treibt Helmut Kohl auf einem Schlachthof?

* Nebenwirkungen: Infiziert Corona sogar die Grundrente?

... und nur ein Klopapierwitz!
Ehrengäste: Erich Honecker und ein singendes Virus!

Garantiert pandemiefrei:

* Entscheidungsschlacht: Gott oder Google?

* Reisehinweis: Wo bitte geht`s zum Bahnhof?

* Zoologie: Was bleibt das beliebteste Insekt Berlins?

* Beichte: Verknallt in eine Wanze!

* Rettung naht: Der „König von Deutschland“ goes Hohen Neuendorf

www.gerald-wolf.kabarett.de

Eintritt: 15 € (erm. 12€), AK zzgl. 2 €
Ort: Ratssaal im Rathaus, Oranienburger Str. 2, Hohen Neuendorf 

Tickets können Sie bei der Buchhandlung Behm (Schönfließer Str. 9, Hohen Neuendorf), im Kulturkreis (Karl-Marx-Str. 24, Hohen Neuendorf) oder online bis 8 Tage vor der Veranstaltung und (bei Verfügbarkeit) an der Abendkasse (zzgl. 2 € pro Ticket) erwerben.

Einlass ab 19:00 Uhr

LACCASAX

31.10.2020 20:00 - 22:30 Uhr

Laccasax – In Music at Home

Timofey Sattarov (akk, p, comp), Andrey Lakisov (sax, git, p), Bernd Gesell (db)

Das Trio Laccasax verinnerlicht Einflüsse aus verschiedensten Kulturen. Musikrichtungen wie Jazz, Tango, Klezmer, Klassik und Moderne treffen sich in einer Weltmusik mit kammermusikalischem Anspruch.

Das Ensemble verbindet atemberaubende Virtuosität mit intensivem Ausdruck über eine große Spannweite von fetzig-frech über lyrisch-träumerisch bis zu tiefer Melancholie. „Ideal zum Runterkommen, Reinfühlen, Abgehen und Genießen.“ (Fachzeitung Jazzthing)

Das Trio Laccasax existiert seit 2011 und ist mittlerweile weltweit unterwegs. Die Musiker sind Absolventen der Hochschule für Musik Hanns Eisler und Universität der Künste Berlin, allesamt Preisträger renommierter Instrumentalwettbewerbe.

Der Kulturkreis Hohen Neuendorf freut sich, diese außergewöhnliche Band präsentieren zu können! Leider ist die Anzahl der Plätze begrenzt.

Die Veranstaltung beginnt 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Sie findet selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt.

Der Eintritt wird € 18,- ermäßigt € 15,- an der AK zzgl. € 2,- betragen. Der Ticketvorverkauf beginnt in Kürze.

Ticketvorverkauf:

Buchhandlung Behm (Schönfließer Straße 9), Landgasthaus ‚Weisser Hirsch’ (Friedensallee 2, Borgsdorf), online unter https://ticket.kulturkreis-hn.de und Restkarten an der Abendkasse.

V.i.S.d.P. Andreas Oehme, Jazzin’hn im Kulturkreis Hohen Neuendorf e.V., Tel. 03303 – 408 449, www.kulturkreis-hn.de

Feuer & Flamme Autorenlesung SchreibMut

06.11.2020 19:00 Uhr


Die schreibmutigen Autoren des Literaturcafés werden Feuereifer in Funkenflug verwandeln und nicht lange fackeln, um die Flammen der Leidenschaft sowie Feuerwerke der Emotionen zu entzünden.
Doch manchmal züngeln Flammen lediglich aus dem Bunsenbrenner, an der Heizkostenabrechnung oder nach dem Verzehr übermäßig gewürzter Speisen ...
Lassen Sie sich also überraschen vom gereimten und ungereimten Flammenwurf der Autoren.
Musikalisch wird die Lesung durch die Singer-Songwriterin Ute Danielzick begleitet.

Eintritt: 6 € (erm. 4 €) nur Abendkasse

Ort: Foyer im Neuen Rathaus, Oranienburger Str. 2,  Hohen Neuendorf

Einlass ab 18:30 Uhr

Die lasterhaften Lieder des FRANÇOIS VILLON

14.11.2020 20:00 Uhr

Das Villon Projekt, Schauspieler Detlev Rose und Liedermacher Rainer Doering singen, sprechen, spielen „Die lasterhaften Lieder des FRANÇOIS VILLON“. Der große Desperado unter den Dichtern, 1431 als Henkerssohn nah bei Paris geboren und 1461 nach einem wildbewegten Leben zwischen Himmel und Hölle verbannt, verschollen und nun

. . . wieder da!

 

„Mein hochverehrtes Publikum, zuvor

ergebnen Gruß. Ich bin zwar kein berühmter Mohr,

kein Kardinal und kein Minister oder so,

ich heiße kurz: Villon, mein Weib

geht auf den Strich und ich,

ich schreibe manchmal ein Gedicht.

Das heißt, für mich zum Zeitvertreib.

Ansonsten bin ich froh,

wenn mir kein Pastor, den `s nach meiner Seele juckt

auf die polierten Stiebel spuckt…“

Eintritt: 15 € (erm. 12€), AK zzgl. 2 €
Ort: Ratssaal im Rathaus, Oranienburger Str. 2, Hohen Neuendorf 

Tickets können Sie bei der Buchhandlung Behm (Schönfließer Str. 9, Hohen Neuendorf), im Kulturkreis (Karl-Marx-Str. 24, Hohen Neuendorf) oder online bis 8 Tage vor der Veranstaltung und (bei Verfügbarkeit) an der Abendkasse (zzgl. 2 € pro Ticket) erwerben.

Einlass ab 19:00 Uhr

JAZZ NEXT DOOR - DÄMMERSCHOPPEN

06.12.2020 16:00 - 18:30 Uhr

JAZZ NEXT DOOR

Florian Fleischer (git), Henry Mex (bs), Daniel McLaine (dr) und Suzy Bartelt (voc)

"Jazz von nebenan" gibt's beim diesjährigen vorweihnachtlichen JazzinHN-Dämmerschoppen: So betitelt spielt das Quartett um Suzy Bartelt Jazz so, dass nicht nur Jazz-Liebhaber aufmerksam werden. Die Musiker sind musikalisch vielseitig unterwegs, doch die Leidenschaft zum Jazz verbindet sie. Mal ruhig, melancholisch, mal rhythmisch, treibend, immer jedoch mit dem Gefühl für diese Musik. Die Bandmitglieder hören einander genau zu, reagieren, kommunizieren miteinander und haben Spaß am Spiel mit dem Gegenüber. Dabei kommen ausgewählte Klassiker genauso zu Gehör wie unbekanntere "Jazz-Standards" und auch die eine oder andere Eigenkomposition. An diesem ersten Sonntag im Dezember nehmen sie gar einige Adaptionen bekannter christmas songs aus ihrem Regal. „Jazz Next Door“ laden ihr Publikum dazu ein, die Klanglandschaften ihres „Jazz-Wohnzimmers“ zu entdecken. Die Türen und Ohren sind geöffnet. Also, auf gute Nachbarschaft!

Beginn der Veranstaltung ist 16.00 Uhr, Einlass ist ab 15.00 Uhr. Die Veranstaltung findet selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt.

Der Eintritt wird €18,- (ermäßigt € 15,-, AK. zzgl. € 2,-) betragen. Die Anzahl der Plätze ist leider beschränkt. Der Ticketvorverkauf beginnt in Kürze.

Veranstaltungsort: Neues Rathaus Hohen Neuendorf, Oranienburger Str. 2, 16540 Hohen Neuendorf

Tickets: Buchhandlung Behm, online unter https://ticket.kulturkreis-hn.de/ und Restkarten an der Veranstaltungskasse

V.i.S.d.P. Andreas Oehme, Jazzin’hn im Kulturkreis Hohen Neuendorf e.V., Tel. 03303 – 408 449,
www.kulturkreis-hn.de