Stolpersteinprojekt 2020

Stolpersteinprojekt 2020

Alle Termine und Informationen

Unser Türen sind weit geöffnet

Das Haus des Kulturkreises Hohen Neuendorf e.V.

Warum stehen Sie davor?

Ist nicht Türe da und Tor?

Kämen Sie getrost herein,

Würden wohl empfangen sein. (Goethe)

 

Die Türen der Kultur- und Geschichtswerkstatt in der Karl-Marx-Str. 24 in Hohen Neuendorf sind für alle Interessierten weit geöffnet. Der Kulturkreis heißt ausdrücklich Menschen fremder Herkunft willkommen und lädt dazu ein, den Verein und seine AGs kennen zu lernen und sich an den Aktivitäten zu beteiligen. 

Sie erreichen uns in der Kulturwerkstatt zu den Öffnungszeiten oder nach telefonischer Vereinbarung  (03303 408 449). Montag von 10:00 - 13:00  und 14:30 - 16:30 Uhr, Mittwoch von 14:00 - 18:00 Uhr, jeden 1. Samstag im Monat von 10:00 - 14:00 Uhr.

 

Der Kulturkreis Hohen Neuendorf ist eine Vereinigung kulturell Interessierter, die sich mit dem Ziel zusammengeschlossen haben, das Kulturleben der Kommune mitzugestalten. Der Verein veranstaltet Lesungen, Konzerte, Vorträge, Filmvorführungen, Exkursionen, Ausstellungen, unterbreitet kreative künstlerische Angebote, und lädt zu Gesprächen zu den Themen unserer Zeit ein. Interessierte Bürgerinnen und Bürger jeden Alters haben die Möglichkeit, sich den bereits existierenden Arbeitsgemeinschaften anzuschließen oder Anregungen für neue Gruppen zu geben.

Unser seit 25 Jahren existierender Verein, der vom ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder lebt, kann auf eine erfolgreiche Bilanz verweisen. Abgesehen von einer großen Zahl an literarisch-musikalischen Veranstaltungen, wie Musik und Prosa, das Traumzauberfest für Kinder, Kabarettabenden und beeindruckenden Zeitzeugenberichten wurden neue Veranstaltungsformen, wie die "Wasserwerk-Begegnungen", als Fest für die ganze Familie, die Reihe "Unsere Fremden", der Treffpunkt "Babylon" zum Kennenlernen anderer Kulturen und Menschen fremder Herkunft "erfunden". Im Chor "Cross Over" und im Literaturcafé Schreibmut und jüngst in unserer AG Nadelspiel sind Menschen kreativ tätig. Der Geschichtskreis des Vereins führt seit vielen Jahren umfangreiche Recherchen und Projekte zu ortsgeschichtlichen Themen aller Stadtteile durch. Die Vorbereitung und Durchführung der Verlegung von Stolpersteinen in Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern ist besonders hervorzuheben. Die Hohen Neuendorfer Hefte, die vom Kulturkreis als unregelmäßig erscheinende Zeitschrift herausgegeben werden, spiegeln das kulturelle Leben der Stadt Hohen Neuendorf in Vergangenheit und Gegenwart wieder. Der Verein trägt seit 2001 mit Kulturveranstaltungen und Projekten der AG Brot und Salz dazu bei, dass ein friedliches Zusammenleben unterschiedlicher Menschen ohne Diskriminierung in der Kommune gestärkt wird.

kommende Veranstaltungen:

Kein Indianerspiel - DDR-Reportagen eines Westjournalisten

28.02.2020 19:00 Uhr

Karl-Heinz Baum arbeitete von 1977 bis 1990 als DDR-Korrespondent der Frankfurter Rundschau in Ost-Berlin. In seinen zahlreichen Reportagen spiegelt sich nicht nur die deutsch-deutsche Politik, sondern auch der Alltag der Ostdeutschen: Mit den Menschen sprechen und sie sprechen lassen, die Wirklichkeit einfangen, um sie unvoreingenommen zu beschreiben, lautete sein journalistisches Prinzip. Darüber und über die Schwierigkeiten in seiner täglichen Arbeit berichtet Karl-Heinz Baum in seinem Buch „Kein Indianerspiel“. Begleitet wird er von Hans-Joachim Laesicke, der Passagen des Buches liest.

Eintritt frei - Spenden willkommen!
Ort: Ratssaal im Rathaus, Oranienburger Str. 2, Hohen Neuendorf 
Einlass ab 18:30 Uhr

Offener Sonnabend im Geschichtskreis

07.03.2020 10:00 - 16:00 Uhr

Ausstellung geöffnet jeweils von 10 bis 16 Uhr

Hier kann man die Tafeln und Vitrinen zur Ortsgeschichte von Hohen Neuendorf, Bergfelde, Borgsdorf und Stolpe ansehen, entsprechende Bücher und andere Materialien nutzen, mit den Leuten vom Geschichtskreis reden..

14 Uhr "Christian Morgenstern im Sanatorium Birkenwerder 1905/1906"
Dr. Ekkehart Weber referiert über den Dichter und seinen Aufenthalt im Sanatorium und zitiert aus Gedichten und Briefen, die hier entstanden sind.

Ort: Remise im Kulturkreis, Karl-Marx-Str. 24, Hohen Neuendorf

Der Eintritt ist frei - Spenden sind willkommen.

DIE RAILERS

07.03.2020 20:00 - 22:30 Uhr

Baldwin and the Railers

DIE RAILERS sind ein akkustisches Swing und Jazz Quartett - eine Early-Jazz Band aus Berlin.

Die Weiten der Südstaaten, eine Zugreise, Landschaften rauschen vorbei, die Mühlen des Alltags verlieren mit jedem Kilometer mehr ihre Kraft. Die USA in den Anfängen des letzten Jahrhunderts. Spontan machen DIE RAILERS jede Brücke, jeden Bahnsteig, jeden Platz mit New Orleans Jazz und Verwandtem, mit Gesang, Klarinette, Akkordeon, Gitarre und Kontrabass zu ihrer Bühne.

Der Kulturkreis Hohen Neuendorf freut sich, diese außergewöhnliche Band im Rahmen der KULTURsaalON.Jazz im Foyer-Konzertreihe präsentieren zu können! Leider ist die Anzahl der
(Sitz-)Plätze begrenzt. 

Eintritt wird € 15,- betragen, ermäßigt € 11,- und AK. zzgl. € 2,-

Ticketvorverkauf:

Buchhandlung Behm (Schönfließer Straße 9), im Rathaus Hohen Neuendorf, im Kulturkreis Hohen Neuendorf (Karl-Marx- Straße 24) und natürlich an der Abendkasse. Die Anzahl der (Sitz-)Plätze ist leider beschränkt.

Online beginnt der Ticketvorverkauf bereits am 01. Dezember 2019 unter https://ticket.kulturkreis-hn.de.

V.i.S.d.P. Andreas Oehme, Jazzin’hn im Kulturkreis Hohen Neuendorf e.V., Tel. 03303 – 408 449,
www.kulturkreis-hn.de

 

Feuer & Flamme Autorenlesung SchreibMut

20.03.2020 19:00 Uhr


Die schreibmutigen Autoren des Literaturcafés werden Feuereifer in Funkenflug verwandeln und nicht lange fackeln, um die Flammen der Leidenschaft sowie Feuerwerke der Emotionen zu entzünden.
Doch manchmal züngeln Flammen lediglich aus dem Bunsenbrenner, an der Heizkostenabrechnung oder nach dem Verzehr übermäßig gewürzter Speisen ...
Lassen Sie sich also überraschen vom gereimten und ungereimten Flammenwurf der Autoren.
Musikalisch wird die Lesung durch Maria Pralnikova mit der Violine begleitet.

Eintritt: 6 € (erm. 4 €) nur Abendkasse

Stadtbibliothek Hohen Neuendorf, Schönfließer Str. 17, Hohen Neuendorf

Algorithmus wo jeder mit muss - Gerald Wolf

28.03.2020 20:00 Uhr

Der Berliner Kabarettist Gerald Wolf, Preisträger der „Scharfen Barte“ der Stadt Melsungen 2016 und des Rösrather Kabarettfestivals 2019, gibt Antworten auf die Fragen, die wir ohne Google & Co. gar nicht hätten. Algorithmen sind die neue Weltmacht. „Das Auge Gottes sieht alles – nur Google sieht mehr!“ Selbstverständlich wird auch das tagesaktuelle Geschehen in Stegreife, Parodien und Lästersongs aufs Korn genommen. Regie Albrecht Metzger

Eintritt: 15 € (erm. 12€), AK zzgl. 2 €
Ort: Ratssaal im Rathaus, Oranienburger Str. 2, Hohen Neuendorf 

Tickets können Sie bei der Buchhandlung Behm (Schönfließer Str. 9, Hohen Neuendorf), im Kulturkreis (Karl-Marx-Str. 24, Hohen Neuendorf) oder online bis 8 Tage vor der Veranstaltung und (bei Verfügbarkeit) an der Abendkasse (zzgl. 2 € pro Ticket) erwerben.

Einlass ab 18:30 Uhr

Offener Sonnabend im Geschichtskreis

04.04.2020 10:00 - 16:00 Uhr

Ausstellung geöffnet jeweils von 10 bis 16 Uhr

Hier kann man die Tafeln und Vitrinen zur Ortsgeschichte von Hohen Neuendorf, Bergfelde, Borgsdorf und Stolpe ansehen, entsprechende Bücher und andere Materialien nutzen, mit den Leuten vom Geschichtskreis reden..

14 Uhr "Borgsdorf 1962"
Dr. Erdmann Bieber stellt Bilder aus einem Fotoalbum von Klaus-Peter Bruchmann vor und vergleicht sie mit Ansichten von heute.

Ort: Remise im Kulturkreis, Karl-Marx-Str. 24, Hohen Neuendorf

Der Eintritt ist frei - Spenden sind willkommen.

Saisonstart mit Kraut & Krempel

25.04.2020 14:00 - 17:00 Uhr

Wir starten in die Gartensaison 2020: Es werden in Hof und Remise Gemüsesetzlinge, vorgezogene Pflanzen für Topf und Beet und Blühendes und Selbstgemachtes für Balkon und Terrasse,  aber auch Trödel rund um den Garten angeboten. Gartenfreundinnen und Gartenfreunde sind eingeladen, überzählige Pflanzen zur Verfügung zu stellen und sich für die Saison  neue Anregungen zu holen. Bei Kaffee und Kuchen gibt es Gartentipps on top. Der Erlös der Veranstaltung ist für die Arbeit des Kulturkreises bestimmt.

Eintritt frei - Spenden willkommen.

„Wache Geister ins Exil“ eine Lesung zum Jahrestag der Bücherverbrennung

30.04.2020 19:00 Uhr

Texte von Lion Feuchtwanger, Egon Erwin Kisch, Erich Mühsam  und B. Traven. 

Schon zum 4. Mal veranstalten  Mitglieder des Kulturkreises eine solche Lesung, jedes Jahr mit einem anderen Schwerpunkt. Ziel ist es zu zeigen, wie unterhaltsam, erhellend und mitunter erschreckend weitsichtig die Autoren waren, deren Bücher unter den Nazis verboten und verbrannt wurden, und ihre Texte bekannt zu machen.  

Eintritt frei - Spenden willkommen!

Stadtbibliothek Hohen Neuendorf, Schönfließer Str. 17, Hohen Neuendorf