Erreichbarkeit

Auf Grund der Covid-19-Pandemie sind wir weiterhin eingeschränkt erreichbar. 

Der Anrufbeantworter ist nach wie vor geschaltet, wird aber nur unregelmäßig abgehört. 

Wenn Sie dringend telefonischen Kontaktbedarf haben, steht Ihnen die Telefonnummer von Ingrid Gabriel zur Verfügung: 0160 96287858.

Wenn Sie Kontakt zu den AGs aufnehmen möchten, schauen Sie bitte auf die Kontaktseite der Gruppen.

Für 2021 planen wir mehrere Veranstaltungen. Wir hoffen, dass wir diese Veranstaltungen durchführen können. Bitte beachten Sie unsere Informationen auf der Website und in der Presse, wenn geplante Veranstaltungen nicht durchführbar sein sollten. 

Wir danken für Ihr Verständnis!

Der Flyer bis zum Jahresende ist da!

Bitte auf das Bild klicken

Wir hoffen, dass alle Veranstaltungen stattfinden können!

Unser Türen sind weit geöffnet

Das Haus des Kulturkreises Hohen Neuendorf e.V.

Warum stehen Sie davor?

Ist nicht Türe da und Tor?

Kämen Sie getrost herein,

Würden wohl empfangen sein. (Goethe)

 

Die Türen der Kultur- und Geschichtswerkstatt in der Karl-Marx-Str. 24 in Hohen Neuendorf sind für alle Interessierten weit geöffnet. Der Kulturkreis heißt ausdrücklich Menschen fremder Herkunft willkommen und lädt dazu ein, den Verein und seine AGs kennen zu lernen und sich an den Aktivitäten zu beteiligen. 

Sie erreichen uns in der Kulturwerkstatt zu den Öffnungszeiten oder nach telefonischer Vereinbarung  (03303 408 449). Montag von 10:00 - 13:00  und 14:30 - 16:30 Uhr, Mittwoch von 14:00 - 18:00 Uhr, jeden 1. Samstag im Monat von 10:00 - 14:00 Uhr.

 

Der Kulturkreis Hohen Neuendorf ist eine Vereinigung kulturell Interessierter, die sich mit dem Ziel zusammengeschlossen haben, das Kulturleben der Kommune mitzugestalten. Der Verein veranstaltet Lesungen, Konzerte, Vorträge, Filmvorführungen, Exkursionen, Ausstellungen, unterbreitet kreative künstlerische Angebote, und lädt zu Gesprächen zu den Themen unserer Zeit ein. Interessierte Bürgerinnen und Bürger jeden Alters haben die Möglichkeit, sich den bereits existierenden Arbeitsgemeinschaften anzuschließen oder Anregungen für neue Gruppen zu geben.

Unser seit 25 Jahren existierender Verein, der vom ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder lebt, kann auf eine erfolgreiche Bilanz verweisen. Abgesehen von einer großen Zahl an literarisch-musikalischen Veranstaltungen, wie Musik und Prosa, das Traumzauberfest für Kinder, Kabarettabenden und beeindruckenden Zeitzeugenberichten wurden neue Veranstaltungsformen, wie die "Wasserwerk-Begegnungen", als Fest für die ganze Familie, die Reihe "Unsere Fremden", der Treffpunkt "Babylon" zum Kennenlernen anderer Kulturen und Menschen fremder Herkunft "erfunden". Im Chor "Cross Over" und im Literaturcafé Schreibmut und jüngst in unserer AG Nadelspiel sind Menschen kreativ tätig. Der Geschichtskreis des Vereins führt seit vielen Jahren umfangreiche Recherchen und Projekte zu ortsgeschichtlichen Themen aller Stadtteile durch. Die Vorbereitung und Durchführung der Verlegung von Stolpersteinen in Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern ist besonders hervorzuheben. Die Hohen Neuendorfer Hefte, die vom Kulturkreis als unregelmäßig erscheinende Zeitschrift herausgegeben werden, spiegeln das kulturelle Leben der Stadt Hohen Neuendorf in Vergangenheit und Gegenwart wieder. Der Verein trägt seit 2001 mit Kulturveranstaltungen und Projekten der AG Brot und Salz dazu bei, dass ein friedliches Zusammenleben unterschiedlicher Menschen ohne Diskriminierung in der Kommune gestärkt wird.

kommende Veranstaltungen:

„Zum Glück genügt die Hälfte.“

29.10.2021 19:00 Uhr

Nora Döring Buchvorstellung und Jaspar Libuda am Kontrabass

Eine Frau spendet ihrem Mann eine Niere: In ihrem autobiografischen Roman erzählt die Autorin vom jahrelangen Kampf gegen die Krankheit, von fragwürdigen Heilern und wirksamen Wundermitteln, von enttäuschten Hoffnungen und unerwarteten
Erfolgen, von gemeinsamer Arbeit, einsamen Hundespaziergängen und einem bulgarischen Dorf. Erinnernd und assoziierend erkundet sie, wie sich die Liebe und auch sie selbst in diesen zehn Jahren zwischen Fatalismus, Resignation und Zuversicht verändert haben.

Eintritt 12 Euro, erm. 10 Euro, AK zzgl. 2 Euro
Ort: Foyer im Rathaus, Oranienburger Str. 2, Hohen Neuendorf 
Einlass ab 18:15 Uhr

Online-Tickets gibt es hier.
Ab dem 16.08.2021 können Sie Tickets auch bei der Buchhandlung Behm, Schönfließer Str. 9, 16540 Hohen Neuendorf erwerben. 

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. 

LACCASAX

30.10.2021 20:00 - 22:30 Uhr

Laccasax – In Music at Home

Das Trio Laccasax -Timofey Sattarov (akk, p, comp), Andrey Lakisov (sax, git, p), Bernd Gesell (db) - verinnerlicht Einflüsse aus verschiedensten Kulturen. Musikrichtungen wie Jazz, Tango, Klezmer, Klassik und Moderne treffen sich in einer Weltmusik mit kammermusikalischem Anspruch.

Das Ensemble verbindet atemberaubende Virtuosität mit intensivem Ausdruck über eine große Spannweite von fetzig-frech über lyrisch-träumerisch bis zu tiefer Melancholie. „Ideal zum Runterkommen, Reinfühlen, Abgehen und Genießen.“ (Fachzeitung Jazzthing)

Das Trio Laccasax existiert seit 2011 und ist mittlerweile weltweit unterwegs. Die Musiker sind Absolventen der Hochschule für Musik Hanns Eisler und Universität der Künste Berlin, allesamt Preisträger renommierter Instrumentalwettbewerbe.

Der Kulturkreis Hohen Neuendorf freut sich, diese außergewöhnliche Band präsentieren zu können! Leider ist die Anzahl der Plätze begrenzt.

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Sie findet selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt.

Eintritt: 18 € (ermäßigt 15 €) - AK zzgl. 2 €

Ticketvorverkauf:

Auf Grund der Corona-Pandemie zur Zeit leider nur Online unter https://ticket.kulturkreis-hn.de/ (bis 8 Tage vor der Veranstaltung) und natürlich an der Abendkasse. Die Anzahl der Plätze ist leider beschränkt.

FEMMES FATALES – Heldinnen der Freiheit

06.11.2021 20:00 Uhr

Marie Giroux, Gesang
Sylke Hannasky, Schauspiel
Jenny Schäuffelen, Klavier

Was macht uns aus, fragen Sie sich? Schauen Sie ruhig schon mal, bevor Sie uns hören. Ah, schön und gefährlich zugleich, sagen Sie, ist Ihrer Meinung nach das, was eine Femme fatale ausmacht? Nun ja, Recht haben Sie. Einerseits. Und doch ist es andererseits viel zu wenig, um uns zu beschreiben… verführerisch -; aufrührerisch, politisch – provozierend, leidenschaftlich – leidensfähig, überzeugend – unterschätzt, engagiert – raffiniert, anziehend?…Kein Adjektiv ist gut genug, um der Wahrheit annähernd gerecht zu werden.

Vom ersten Moment an, als Eva Euch Männern den Apfel gab, war uns klar, dass wir an allem schuld sein müssen… man darf aber Apfel nicht mit Birne verwechseln – deren Erotik auch Sie allerdings in unserem Programm nicht minder schätzen lernen werden…

Eintritt 18 Euro, erm. 15 Euro, AK zzgl. 2 Euro
Ort: Ratssaal im Rathaus, Oranienburger Str. 2, Hohen Neuendorf 
Einlass ab 19:00Uhr

Online-Tickets gibt es hier.
Ab dem 16.08.2021 können Sie Tickets auch bei der Buchhandlung Behm, Schönfließer Str. 9, 16540 Hohen Neuendorf erwerben. 

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. 

VerQueres Denken

19.11.2021 18:00 Uhr


Die Reichskriegsflagge flattert neben der Peace-Fahne. Ökologie, vegane Ernährung und Ganzheitlichkeit gehören zum Mainstream. Es wird Zeit, sich mit den wenig menschenfreundlichen Aspekten u. a. von Waldorfschulen, Yoga und Alternativmedizin, Anonymous for the Voiceless, Sea Shepherd, Extinction Rebellion und Anastasia Bewegung auseinanderzusetzen.
In Kooperation mit Nordbahngemeinden mit Courage e. V. (NmC)

Eintritt frei - Spenden willkommen!

Ratssaal im Rathaus Hohen Neuendorf, Oranienburger Str. 2 | Einlass ab  17:30 Uhr

JAZZ NEXT DOOR - DÄMMERSCHOPPEN

05.12.2021 16:00 - 18:30 Uhr

JAZZ NEXT DOOR

Florian Fleischer (git), Henry Mex (bs), Daniel McLaine (dr) und Suzy Bartelt (voc)

"Jazz von nebenan" gibt's beim diesjährigen vorweihnachtlichen JazzinHN-Dämmerschoppen: So betitelt spielt das Quartett um Suzy Bartelt Jazz so, dass nicht nur Jazz-Liebhaber aufmerksam werden. Die Musiker sind musikalisch vielseitig unterwegs, doch die Leidenschaft zum Jazz verbindet sie. Mal ruhig, melancholisch, mal rhythmisch, treibend, immer jedoch mit dem Gefühl für diese Musik. Die Bandmitglieder hören einander genau zu, reagieren, kommunizieren miteinander und haben Spaß am Spiel mit dem Gegenüber. Dabei kommen ausgewählte Klassiker genauso zu Gehör wie unbekanntere "Jazz-Standards" und auch die eine oder andere Eigenkomposition. An diesem ersten Sonntag im Dezember nehmen sie gar einige Adaptionen bekannter christmas songs aus ihrem Regal. „Jazz Next Door“ laden ihr Publikum dazu ein, die Klanglandschaften ihres „Jazz-Wohnzimmers“ zu entdecken. Die Türen und Ohren sind geöffnet. Also, auf gute Nachbarschaft!

Beginn der Veranstaltung ist 16.00 Uhr, Einlass ab 15.00 Uhr. Die Veranstaltung findet selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt.

Eintritt: 15 € (ermäßigt 12 €, AK. zzgl. 2 €) 
Die Anzahl der Plätze ist leider begrenzt.

Veranstaltungsort: Neues Rathaus Hohen Neuendorf, Oranienburger Str. 2, 16540 Hohen Neuendorf

Auf Grund der Corona-Pandemie zur Zeit leider nur Online unter https://ticket.kulturkreis-hn.de/ (bis 8 Tage vor der Veranstaltung) und natürlich an der Abendkasse. Die Anzahl der Plätze ist leider beschränkt.

„Lenin gestern und heute“ Prof. Michael Brie

10.12.2021 18:00 Uhr


Lenin als strategischen sozialistischen Denker neu zu entdecken - dieser Aufgabe stellte sich der Philosoph Prof. Dr. Michael Brie von der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Der 150. Geburtstag des Revolutionärs und Politikers sind uns Anlass, über die Bedeutung seiner Schlüsse für die Gegenwart und in Vorbereitung des Kampfes um die Macht vor 1917 zu sprechen.

Eintritt frei - Spenden willkommen!

Mehrzweckraum der Stadthalle Hohen Neuendorf, Am Rathaus 1,  | Einlass ab  17:30 Uhr