Offene Sonnabende

In der Zeit um die Jahreswende 2003/2004 entstand die Idee der „Offenen Sonnabende“. Seit dem ist an einem Sonnabend im Monat - meist der erste - von 10 bis 12 Uhr die Geschichtswerkstatt für Besucher geöffnet. Hier wird zu einem ortsbezogenen Vortrag oder einem Werkstattgespräch eingeladen. Auf diese Weise verstärkt der Geschichtskreis seine Kontakte. Gäste können oftmals mit ihren Erinnerungen, mitunter Bilder, Textmaterial und andere Gegenstände zu einzelnen Vortragsthemen beisteuern. Gleichzeitig kann an diesem Sonnabend die kleine Ausstellung besichtigt werden.